» Schulfahrt nach Prag
Begeistert und müde kamen 25 Studierende und Lehrer der Abendrealschule Rheine nach der Schulfahrt nach Prag wieder nach Hause. Man hatte das lange Wochenende über Fronleichnam genutzt, um die Goldene Stadt kennen zu lernen.

Nach einer langen Busfahrt erreichten die Prag-Touristen ihr Ziel am frühen Donnerstagmorgen. Eine Führung über den Wenzelsplatz und die Altstadt führte zur Astronomischen Uhr am Rathaus und vermittelte erste Eindrücke: Hier gibt es viel zu sehen!

Die Prager Burg, die Kleinseite mit den eindrucksvollen großen Gärten, die Karlsbrücke – es gab viel zu sehen und das strahlende Sommerwetter trug zur guten Laune bei. Es blieb aber auch genügend Zeit für ausgedehnte Shoppingtouren, und den Besuch der größten Disco von Prag ließ sich kaum jemand entgehen.

Natürlich gab es neben den Besichtigungen der berühmten Sehenswürdigkeiten Prags auch genügend Zeit, in das rege Abend- und Nachtleben der großen Stadt einzutauchen.
Dabei stellte man schnell fest, dass das berühmte Pilsner Urquell ziemlich gut schmeckt, die Zeiten aber vorbei sind, zu denen man dieses Pils auch besonders günstig kaufen konnte. Ob das der Grund war, am Ende der Fahrt doch lieber Alkoholfreies zu trinken?

Eindrucksvoll: Der Besuch der Prager Botschaft (Bild oben) und vor allem der Blick auf den berühmten Balkon: „Ich bin gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise…“ – weiter kam Hans-Dietrich Genscher 1989 nicht, er wurde von erleichtertem und grenzenlosem Jubel unterbrochen!




Bild links: Gut gelaunt traf man sich zu einem gemeinsamen abschließenden Abendessen. Es waren sich alle einig: Die Fahrt hierher hat sich gelohnt und viel Spaß gemacht!