» Weihnachten im Zeichen gegenseitigen Respekts
Am letzten Schultag des Jahres feierte die Abendrealschule der Stadt Rheine gmeeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern eine ganz besondere Weihnachtsfeier.

Während in Europa Rechtspopulisten gegen Flüchtende hetzen und die Gesellschaft spalten, stand diese Weihnachtsfeier im Zeichen des gegenseitigen Respekts sowie des friedvollen Miteinanders – und damit auch im Einklang mit der Weihnachtsbotschaft!





Schulleiterin Christiane Beckmann-Veerkamp begrüßte die Schülerschaft und das Kollegium mit einem Auszug aus der Nobelpreisrede von Martin Luther King und betonte, dass „wir alle – so verschieden wir auch sind - in einem ‚großen Welthaus‘ vereint sind und lernen müssen darin miteinander zu leben“. Sie sei froh und stolz, dass alle in der ARS Rheine täglich daran arbeiten.

(Das vollständige Grußwort der Schulleiterin zu Weihnachten 2016 lesen Sie bitte hier!)








Im Anschluss an die Begrüßung übernahmen die Schülersprecher Lisa Dosdal und Arthur Fröhlich die Moderation.

Sie übergaben an das 3c (Bild oben), das zunächst sein Video „Respekt“ vorführte. Dieses war im Sommer in einer Projektarbeit entstanden. Die Schulleiterin verlas während der Feier den Brief der NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und der Ministerin für Schule und Weiterbildung, Sylvia Löhrmann, die den gelungenen Beitrag zu diesem Thema lobten und sich im Namen der Landesregierung für das Engagement bedankten.

Anschließend präsentierte das 3c ein lustiges Weihnachtsprogramm.




Ein tanzender und gut gelaunter Weihnachtsmann (Armend) gemeinsam mit der „Weihnachtsfee“ (Lieschen...) ließen ihre Mathelehrerin, Kristin Attermeyer, eine kniffliche Matheaufgabe lösen, ihre Englischlehrerin, Annette Mathy, Sätze vom Englischen ins Deutsche übersetzen, die Schulchefin Christiane Beckmann-Veerkamp die Strapazen eines "Vorstellungsgespräches" durchlaufen und Geschichtslehrerin Friederike Stauvermann durch den Saal reiten.



Die Lehrerinnen erledigten alle Aufgaben zur Zufriedenheit des Publikums. Der Weihnachtsmann sah das genauso. Er bescheinigte den Lehrerinnen eine gute und engagierte Arbeit und hatte deshalb für jeden ein kleines Weihnachtsgeschenk. Ein Streit zwischen dem Osterhasen und dem Weihnachtsmann drohte zu eskalieren, aber zum Glück griff Darth Vader ein und schlichtete!


Der Studierendenrat griff das Thema "Respekt" in einer kleinen Theatereinlage auf. Eine kurze Ansprache wurde von zwei sich plötzlich sehr lautstark streitenden Schülerinnen so überzeugend unterbrochen, dass die Schulleiterin eingriff und die beiden keifenden jungen Frauen aus dem Saal begleitete. Schmunzeld wurde ihr erklärt: Das gehört doch zum Theaterstück!!! Man begann von vorn und verstand die treffende Aussage des Stückes: Die ARS ist eine "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Unser Bild unten zeigt Moderator Arthur Fröhlich, der nach der Aufführung den Schauspielern dankte!




Mit der jährlich stattfindenden Waffelbackaktion ging es weiter, nachdem Lisa Dosdal mit einem eindrucksvollen Kurzfilm die Arbeit der Kinderkrebshilfe Münster vorgestellt hatte, die den Erlös aus dem Verkauf der Waffeln, Stollen und Getränke erhalten wird! Das Geld - immerhin 260,00 € - ist mit Sicherheit gut angelegt!!!

Ebenso passend zum Thema der Film "Ziemlich beste Freunde", der zum Abschluss des wunderschönen Vormittags gezeigt wurde.

Fazit: Tolle Schülerinnen und Schüler sowie engagierte Lehrerinnen und Lehrer sorgen an dieser Schule für ein friedliches Miteinander - obwohl oder vielleicht gerade weil sich hier Menschen aus fast vierzig verschiedenen Herkunftsländern respektvoll und wertschätzend begegnen!

Ein großes Dankeschön ging an Deutschlehrerin Jana Schwitzky, die nicht nur für das Projekt „Respekt“ sondern auch für die Weihnachtseinlage des 3c verantwortlich zeichnete und den Vertrauenslehrer Michael Koch, der mit dem Studierendenrat den Vormittag geplant hatte.

Wie unsere letzten drei Bilder zeigen: Schülerinnen und Schüler hatten genauso viel Spaß wie die Lehrerinnen und Lehrer und auch der Nachwuchs! In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!