» Freude über gute Leistungen der Absolventinnen und Absolventen
Nachdem die Schulleiterin, Christiane Beckmann-Veerkamp, die Absolventen des Wintersemesters 2016/17 begrüßt und ihrer Freude über die vielen auch guten Abschlüsse Ausdruck gegeben hatte, wurde zunächst das kleine aber feine Abendsemester verabschiedet.

In Reimform bedankten sich die Schüler bei den Lehrern, die sie unterrichtet hatten - lächelndes Erstaunen beim Kollegium über die zutreffenden Charakterisierungen!!! So wie Lehrer ihre Schüler gut kennen, so scheint es umgekehrt auch der Fall zu sein. Es gab einen großen Blumenstrauß für die Semesterleiterin, Maxi Dominik - groß genug, um den anderen Kollegen jeweils eine Blume daraus übergeben zu können. Durch die nett gestaltete Powerpoint-Präsentation mit einer Folie für jeden einzelnen Schüler merkte man Frau Dominik bei der Überreichung der Zeugnisse den Stolz und die Freude über die guten Leistungen ihres Semesters an!

Auch das Vormittagssemester hatte eine Powerpoint-Präsentation vorbereitet. Ganz aktuell: Bilder von der gut eine Woche zuvor durchgeführten Klassenfahrt nach London. Sie Schüler sagten "Danke" - dieses tat jeder erst in seiner Landessprache und dann mit der deutschen Übersetzung. Erstaunlich die Vielfalt der verschiedenen Herkunftsländer!

Nachdem den Lehrern dieses Semesters als Dankeschön Geschenke überreicht worden waren, übernahmen Gaby Hopp, Inga Schulmeyer-Weber und Joachim Bahr die dankbare Aufgabe, mit ein paar persönlichen Worten jedem einzelnen Schüler das lang ersehnte Zeugnis zu überreichen.

(Hinweis: Wer möchte, kann sich unsere Präsentationen anschauen: Das 4c in LONDON und Grußworte in zwei Sprachen.)

Unser Bild zeigt die Jahrgangsbesten, Kira Wange und Fynn Lucas, im Hintergrund Inga Schulmeyer-Weber.

Bilder dieser Seite: Weronika Anger
Gute Tradition ist die Übergabe eines Gutscheines für die Jahrgangsbesten. Die Vorsitzende des Fördervereins, Inga Schulmeyer-Weber, überreichte sie mit dem augenzwinkernden Hinweis: "BUCHgutschein!"

Ebenfalls Tradition ist der anschließende Sektempfang und die Feier am Abend, die - so konnten wir in Erfahrung bringen - noch so manche Stunde lang angedauert hat...