» Kollegium besichtigt Meyer-Werft in Papenburg

Der jährliche Lehrerausflug führte dieses Jahr die Kolleginnen und Kollegen nach Papenburg, um dort die Meyer-Werft zu besichtigten. Zuvor konnten sich die Schülerinnen und Schüler freuen, denn für sie hieß es: Unterrichtsfrei nach der 3. Stunde.

Der Termin war gut gewählt, lag doch draußen angedockt vor der riesigen Montagehalle das neueste Modell der Aida-Flotte, die Aida-Nova. Auch die Kritiker des Kreuzfahrtenbooms mit zweifellos vielen negativen Begleitumständen konnten ihre Bewunderung über dieses Meisterwerk nicht verbergen. Die Bewunderung wurde umso größer, nachdem man beim Rundgang durch die Werft eine Vorstellung davon bekommen hatte, welch logistische und technische Leistung dahintersteht. Von der Planung bis zur Fertigstellung vergehen in etwa 3 Jahre. 3400 Mitarbeiter der Werft und viele externe Firmen müssen perfekt Hand in Hand arbeiten. Eindrucksvoll die Kräne, die bis zu 600 Tonnen Last transportieren können.

Beeindruckt und gut gelaunt trat man die Rückreise nach Rheine an, wo man den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen ließ.


Unsere Bilder (von Friederike Stauvermann) zeigen das Kollegium vor der Aida-Nova (ganz oben), in der Halle (unten) und vor einem Modell (oben links). Dass zu einem Lehrerausflug der ARS Regen dazugehört, sieht man oben rechts - zum Glück klärte es sich aber noch auf, so dass man auch noch einen kurzen Spaziergang durch Papenburg im Trockenen machen konnte!

350 217